ANWENDUNG / INDIKATION


Tuina wird vorallem erfolgreich angewendet bei Verletzungen und Schmerzen des Bewegungsapparates.


-Muskelverspannungen

-Schmerzen im Ilio-Sakralgelenk
-Ischias, Kreuzschmerzen
-Tennisellbogen
-Sensibilitätsstörungen in den Händen
-Schmerzen der Schultern etc.

Doch durch die ganzheitliche Angehensweise und durch das Miteinbeziehen der Meridiane und Akupunkturpunkte, können auch innere funktionale Störungen behoben werden, wie zum Beispiel:


-Erschöpfung, chronische Müdigkeit

-Abwehrschwäche
-Schlafstörungen
-Magen-Darm-Beschwerden, Verdauungsbeschwerden
-Kopfschmerzen verschiedener Art
-emotionale Unausgeglichenheiten
-Menstruationsbeschwerden


Vorteilhaft ist es, die Tuina-Therapie prophylaktisch einzusetzen, bevor kleine Beschwerden sich einnisten und gravierend werden. Somit ist es sinnvoll, sich regelmässig einen Besuch beim Tuina-Thrapeuten zu schenken und seinem Körper somit die nötige Erholung und den Ausgleich zu
geben.